Kochkurs zuhause
Home
Rezepte Portal
Bildergalerie
Rezept-Forum Übersicht
Aktuelle Umfragen
Rezepte suchen
Häufig gestellte Fragen



English recipes
Culinariy herbs and spices
History of spices
Recipes for every day



Rezepte Datenbank
Landkarte
Spiele



Kochlexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Heilpflanzenlexikon
Kräutergeschichte



Halloween Special
Einmachparty
Brunchparty
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Diese Seite wird unterstüzt
Partnerseiten
Rezept-Forum Statistik


 


Privater Kochkurs in Braunschweig
Wer kennt das nicht, man sitzt zu hause, überlegt, was man kochen soll, hat förmlich noch den Geschmack von Omis Kartoffelsuppe oder Bouletten im Mund und grübelt wie sie das machte, ich kenne diese Situation zu gut, hatte absolut keinen Plan, wie, was und wo ;-) und betrachtete den Herd mit argwöhnischen Blicken.

Man holt Töpfe, Pfannen und andere Kochutensilien hervor und fängt an, nach 20 oder 30 Minuten (oder auch mal länger) kommt das böse Erwachen. Alles läuft schief... die Bratkartoffeln sind mehr oder weniger Briketts, die Rinderrouladen sind zäh wie eine Schuhsole, die Kruste vom Krustenbraten schlabberig, oder die Erbsensuppe ist gerade mal gut genug für die Toilette.

So vergeht jedem die Lust am Kochen. Dann sind wir auch ständig unter Zeitdruck, uns wird es ja auch wirklich leicht gemacht, schnell Mikrowelle an, oder ein Fix- und Fertigprodukt aufgemacht und schon ist das Knurren im Bauch vorerst weg, aber den Geschmack und den Geruch von Omis bzw. Muttis Küche hat man trotzdem noch in Erinnerung und man ärgert sich darüber, dass man damals beim Kochen zu hause oder bei Omi nicht aufgepasst hat, dann sind wir auch noch zu stolz und trauen uns Mutti, oder Omi nicht zu fragen, wie sie die Bratkartoffeln so knusprig bekommt, wie sie es macht, dass das Sauerfleisch beim Anblick nicht in alle Bestandteile zerfällt, oder wie sie ihre Kohlrouladen so lecker hinbekommt usw.

Man kann sich einige Jahre so durchwurschteln, klar das ist kein Problem, die Pizzaria um die Ecke hat ja gute Angebote ;-), nur wenn man dann selber Kinder und Familie hat und man dann noch von Mann hört: „Schatzi, weißt Du, ich würde so gerne einen schönen Schmorbraten essen!“, oder „Schatzi, weißt Du, heute hätte ich wirklich mal Lust auf Buletten, mit Rahmkohlrabie und Stampfkartoffeln!“ kommt das ungute Gefühl wieder auf und würde sich freuen, wenn man jemanden an der Hand hätte, der sich die Zeit nimmt und einem herzhafte Hausmannskost näher bringen könnte.

Da ich eine leidenschaftliche Hobbyköchin bin und Hausmannskost bevorzuge (dank meines Großvaters, der Koch war, aber auch dank meiner Schwiegermutter die sich viel Zeit nahm und nicht zuletzt mein Mann, der gerne ißt), habe ich mir zum Ziel gesetzt, in Braunschweig denen, die die Nase voll von Fastfood, Fix- und Fertiggerichten haben das Kochen etwas näher zu bringen. Einige Voraussetzungen sollte man natürlich mitbringen, aber keine Angst, ich verlange nichts Unmögliches ;) Diese Voraussetzungen wären:

Eine Portion Lust zum Kochen
Eine Portion Freude am Essen
Eine Portion Ehrgeiz für die Familie

Dieses füge man sorgfältig zusammen und serviert das Menü mit einem Lächeln. So kann nichts schief gehen ;).

Nun liegt es nur noch an Eurem Willen, Lust und Eurem Spass die Küche zu entdecken.

Rezeptvorschläge, die ich Euch näher bringen kann und meine Rufnummer findet Ihr auf folgender Seite Zu den Rezeptvorschlägen.





Google
 
Web www.abc-des-essens.de