Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Geschmackssache » Wild(e) Küche » Hase Gespickte Hasenkeule in Wacholdersoße » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Gespickte Hasenkeule in Wacholdersoße
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Gespickte Hasenkeule in Wacholdersoße Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Zutaten:
4 gespickte Hasenkeulen
¼ l Rotwein
½ l Wasser
¼ l Essig
einige Pfefferkörner
2 EL zerstoßene Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
2 EL Butterschmalz
1 Becher Creme fraîche
2 EL Quittengelee
4 cl Weinbrand
Salz
Pfeffer aus der Mühle
etwas Speisewürze
Soßenbinder (dunkel)

Zubereitung:
Die Hasenkeulen unter fließenden Wasser abwaschen und trockentupfen. Den Rotwein mit dem Wasser, dem Essig, den Pfefferkörnern, den Wacholderbeeren in einen Topf geben und zum kochen bringen.
Den Sud erkalten lassen und die Keulen darin mindestens 3 Tage ziehen lassen. Im auf 200°C vorheizten Backofen (Gasherd Stufe 3-4) etwa 30 Minuten braten. Während des garens öfter mit der abgeseihten Beize ablöschen. Mit 3/8 l Beize ablöschen und weitere 60 Minuten schmoren lassen.
Die Hasenkeulen aus der Soße nehmen und warm stellen. Die Soße aufkochen lassen, die Creme fraîche, das Quittengelee und en Weinbrand unterziehen. Mit Salz und Pfeffer und etwas Speisewürzsalz abschmecken. Je nach Geschmack binden. Die Hasenkeulen mit der Soße überziehen und servieren.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
28.11.2004 17:02 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Geschmackssache » Wild(e) Küche » Hase Gespickte Hasenkeule in Wacholdersoße

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH