Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Rezepte für Allergiker » Sammelthread-italienische Rezeptvorschläge » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Sammelthread-italienische Rezeptvorschläge
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Reenchen
unregistered
Sammelthread-italienische Rezeptvorschläge Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

hallo,
Pizza, Pizza, Pizza...schnell gemacht und lecker. Meist auch für Mehrfachallergiker machbar. Dazu muß man wissen, daß ursprünglich eine Pizza nicht mit Käse überdeckt wurde, denn das ist eine Erfindung der Neuzeit. Man muß auch wissen, daß Pizza eigentlich keine Hauptspeise in Italien darstellt, so wie sie bei uns oftmals als Solche verputzt wird. Eine echte Pizza hat einen dünnen Boden und wird bei Temperaturen von über 300 grad auf heissem Stein gebacken.

Hier will ich anregen, wie Pizza trotzdem lecker zubereitet werden kann, wenn man Weizen, Gluten, Kuhmilch...oder generell Milch und massenhaft Gewürz nicht verträgt.

Pizzarezepte

Pizzateig, glutenfrei:

150 g Kartoffelmehl
50 g Reismehl
50 g Maismehl
6 EL warmes Wasser (ca. 80 ml)
1/4 Frischhefe vom Würfel
2 EL Olivenöl
0,5 TL Zucker
0,5 TL Salz

Mehle mischen, Hefe im warmen Wasser mit dem Zucker rührend auflösen und zu dem Mehl in die Schüssel geben. Mit den Fingern die Flüssigkeit in das Mehl grob verteilen. Olivenöl zu geben und zu kneten beginnen, nach 5 Min. das Salz zugeben und weitere 5 Min. gut kneten.

-Teig zu trocken, dann Olivenöl und nicht Wasser zugeben
-Teig zu nass, dann etwas Reismehl verwenden.

Die Teigkugel 30 min. warm gehen lassen. Dann nochmals kneten und entweder dünn in eine Pizzaform geben oder als Fladen ausgeformt auf Backpapier mit erhöhtem Rand nochmals 30 min. gehen lassen. Belegen und Backen!
-----------------------------------------

Pizzateig, Weizenfrei:

250 g Dinkelmehl, feines
1/4 Frischhefe
1 gestrichener TL Salz
ca. 80 ml warmes Wasser
2 EL Olivenöl

Ebenfalls wie oben beschrieben bearbeiten....aaaaber länger gehen lassen. Das erste Gehen in Kugel fast 60 min....dann durchkneten und in Form bringen und am Besten nochmal 60 min. gehen lassen. Desto länger der Teig gehen kann, desto besser wird er schmecken.

Für alle Böden gilt: so wenig Hefe wie möglich!

-------------------------------------------

Pizzateig, Kartoffelboden:

2-3 mittelgroße frisch gekochte Kartoffeln
50 g Kartoffelmehl
2-3 EL Olivenöl
Priese Salz

Kartoffeln pürieren mit Kartoffelmehl mischen, salzen, 1 EL Olivenöl zugeben und zu einem Teig verrühren. Form oder Blech mit Olivenöl bestreichen und mit Kartoffelmehl bestäuben. Den Teig ca. 1 cm dick darauf ausstreichen und einen Rand formen. Den Backofen auf 200 grad vorheizen und den Boden ca. 15 min. vorbacken. (Blasenbildung ist normal. Man kann mit einer Gabel vorher den Boden mehrmals einstechen.
Danach belegen und fertigbacken!
20.10.2006 20:35
Google Anzeige
Go to the top of this page

Reenchen
unregistered
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die berühmte Pizzaiola

...wird traditionell mit Tomatenfleisch gemacht (Tomaten pellen, entkernen und zu Brei stampfen)...aaaaaber, was machen Tomaten-Allergiker???? Dazu kommen wir noch, jetzt erstmal eine einfache Pizzaiola...für schnelle.

1 Dose oder Tetra Tomatenpüree...500g
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe (hier statt Knoblauch, Lauchzwiebeln ...wenn keine Lauchigen Sorten gehen, einfach eine Priese Zucker nehmen)
Oregano nach Gefallen...(hier bitte Gewürze der Verträglichkeit austauschen.

In einem Topf das Tomatenpüree erhitzen, Knoblauch oder Ersatz kleingeschnitten hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei leichter Hitze etwas einköcheln lassen.

Die Würzung kann beliebig sein, wichtig ist aber das gute Durchköcheln, damit sich aller Inhalt miteinander verbindet und der Wasseranteil verdampf...Pizzaiola darf nicht zu wässrig sein.

Abgekühlt und lauwarm auf dem Pizzaboden verteilen, Pizza belegen und backen!
------------------------------

Pizzaiola: "Mö-O-Ka"

Speziell, wenn nur Tomate nicht vertragen wird...gibt es alternativ einen Versuch.
Möhren-Orange-Kartoffel-Sauce:

2 große Möhren putzen und gar köcheln, etwas frische Petersilie zum Schluß zugeben. Wasser abgiessen (nicht die Petersilie). Orangensaft hinzufügen und Möhren pürieren und eine kleine Pellkartoffel, salzen und pfeffern.

Alle verträglichen Gewürze können individuell zugegeben werden: Chilli, Kürbis, Kerbel, Zucker...rote Beete mit einarbeiten geht auch.

Ich habe so eine Sauce mal für jemanden gemacht...Sie passt auch zu Pasta oder kalt als Dipp...oder Grillsauce für Kartoffelgerichte.

blinzel
20.10.2006 20:57
Reenchen
unregistered
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Rezeptvorschläge

Pizza mit Kartoffelbelag tomatenfrei, milch-, käsefrei...lest selbst:

1. Pizzaboden s.o. aussuchen und zubereiten.

Belag oben drauf:

250 g Kartoffeln
2 Schalotten oder eine Zwiebel...oder anderes verträgliches Lauch
1 EL Olivenöl
Oregano
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die rohen Kartoffel mit einer Küchenraspel/-hobel in feine Scheiben schneiden, Zwiebeln in feine Scheiben schnippeln. Alle Zutaten und Gewürze in eine Schüssel geben, verrühren und ziehen lassen (20 min. etwa). Dann den Pizzaboden belegen, ein paar Tröpfchen Olivenöl über den Belag geben und bei 250 grad vorgeheiztem Backofen backen. Backzeit: etwa 15-20 min.

Auch hier kann man individuell variieren. Eine Bekannte von mir machte noch Schinken und ein wenig Sauerkraut drauf...naja, ich konnte es nicht essen, aber war wohl lecker...

-------------------------------------------------------

Pizza alla marinara (...nach Art armer Leute)

Diese Pizza unterscheidet sich grundsätzlich in einem: sie ist die Sparsamste und geschmacklichste, überhaupt-unterscheidet sich nur schwach zur Pizza Napoletana oder Napoli, welche letztere ja bekanntlich mit Sardellen/Anchovis belegt wird, aber zumindest mit echtem Büffel-Mozarella. Es gibt Marinara-Variationen, wo man noch mit Oliven und verschwenderischen Kräutern belegt, dies wäre dann aber nicht mehr "nach Art armer Leute".

Wie geht die???

Man stellt eine Pizzaiola her, wie vorher beschrieben...und einen verträglichen Pizzaboden.

Den Pizzaboden mit etwas Olivenöl bestreichen, die Pizzaiola darauf gleichmässig verteilen...nicht zu dick!!!, Knoblauch fein geschnibbelt über die gesamte Pizza verteilen, evtl. salzen und pfeffern und mit Oregano bestreuen.
Das war's...weiter nix: kein Käse, keine geballte Gewürzladung, kein Fleisch, kein Fisch...niente! no no

Den Backofen auf die höchstmögliche Stufe vorheizen und die Pizza ca. 8-10 min. überbacken.
-------------------------------------------------

Die Pizza alla marinara gilt als die Urvariante der Pizzas überhaupt. Ihre Erfinder sollen aus dem schönen Kampanien stammen. Die Pizza wanderte dann wohl über Griechenland über den gesamten südlichen unseren Kontinenten, wurde variiert-verfeinert-geuppt und machte Station über die weltbekannte Pizza Magherita...und landete irgendwann in den letzten 20 Jahren bei Pizza-Hut, die eine Pizza so verfremden, daß sie Allergikeruntauglich ist.

Wissenswertes für Allergiker: http://de.wikipedia.org/wiki/Pizza

und hier zum Mut machen.

zwinker
20.10.2006 21:37
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Rezepte für Allergiker » Sammelthread-italienische Rezeptvorschläge

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH