Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Exotische Früchte » Obst & Exotische Früchte » Exotische Frucht Banane (Musa paradisiaca) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Banane (Musa paradisiaca)
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Banane (Musa paradisiaca) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die Banane ist für den Säugling besonders bekömmlich, denn sie enthält nur wenig Fruchtsäure und ihre natürlichen Zucker sind leicht verdaulich. Darüber hinaus regulieren Bananen aufgrund ihres reichlichen Gehalts an Pektin die Darmfunktion. Da dieser Ballaststoff im Darm Wasser an sich bindet, spielen Bananen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Durchfallerkrankungen, einer bei Säuglingen häufigen Störung, da das kindliche Verdauungssystem noch nicht voll entwickelt und damit sehr anfällig ist. In diesen Fällen wird die Banane fein püriert und meist mit Tee verdünnt gegeben.
Bananenbrei kann zudem die Umstellung vom Flaschensaugen auf feste Kost erleichtern. Er wird von Säuglingen besonders gerne als erste Löffelnahrung akzeptiert, da er ihrem Bedürfnis nach Süße entgegenkommt. Gleichzeitig unterstützt Bananenkost mit ihren Vitaminen und Mineralstoffen Wachstum und Aufbau des kleinen Körpers. Später, solange die Kinder noch nicht alle Zähne haben, können geschälte Bananen aufgrund ihrer weichen Beschaffenheit sogar in Stücken verzehrt werden, da sich die Frucht leicht am Gaumen zerdrücken läßt.
Wenn das Kind 12 Monate alt ist, kann es bereits bei den "Großen" mitessen. Bis auf stark gewürzte und blähende Speisen sollte es von allem etwas bekommen. Denn es ist wichtig, daß das Kleinkind eine abwechslungsreiche Mischkost erhält, die sich aus pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, aus rohen und gegarten Speisen zusammensetzt. Damit ist eine ausreichende Versorgung mit Eiweiß als Zellbaustoff, Fett als Energielieferant und Träger fettlöslicher Vitamine sowie Kohlenhydraten als Hauptenergiequelle gewährleistet.
Mit ihrem lebhaften Stoffwechsel und ihrer hohen körperlichen Aktivität benötigen Kinder mindestens die Hälfte der Nahrungsenergie in Form von Kohlenhydraten. Denn diese sind leicht verdaulich und können im Körper von allen Nährstoffen am leichtesten in Energie umgesetzt werden. Getreideprodukte, Vollkornbrot, Kartoffeln und Obst sind ernährungsphysiologisch besonders wertvolle, das heißt vollwertige kohlenhydratreiche Lebensmittel, da sie neben Energie auch Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe liefern. Zucker, Marmelade, Kuchen und Süßigkeiten sind dagegen arm an diesen wichtigen Begleitstoffen und können somit nicht als Energielieferanten empfohlen werden.
Bananen bieten die ideale Kombination: Sie sind leicht verdauliche Energiespender mit einer hohen Nährstoffdichte, die gleichzeitig das Süßigkeitsbedürfnis von Kindern befriedigen. Sie lassen sich hervorragend mit anderen wertvollen Lebensmitteln wie Joghurt, Quark, Milch oder Getreideflocken kombinieren. Oftmals werden diese Lebensmittel sogar erst in Kombination mit der geliebten süß-aromatischen Banane akzeptiert. Bananenscheiben auf dem Butterbrot können ab und zu auch konventionelle, meist übersüße und sehr fettreiche Brotaufstriche ersetzen. Und mit ihrer natürlichen Verpackung eignen sich Bananen hervorragend als Energiespender für unterwegs.

Alle Eltern wünschen sich gesunde, lebensfrohe und aktive Kinder. Voraussetzung dafür sind Zuwendung, eine behagliche Umgebung und auch die richtige Ernährung. Kinder können sich geistig und körperlich nur dann optimal entwickeln, wenn sie eine ihrem Alter und ihren Bedürfnissen angepaßte schmackhafte und vollwertige Kost erhalten.
Etwa ab dem fünften Lebensmonat benötigt der Säugling zusätzlich zur Muttermilch Beikost. Er wächst rasch, schläft immer weniger und wird zunehmend aktiver. Die Muttermilch allein kann nun seinen hohen Energie- und Nährstoffbedarf nicht mehr decken. Als erste Zusatznahrung, die neben Kalorien auch Vitamine und Mineralstoffe liefert, eignen sich leichte und gut verdauliche Breie. Dazu gehören Obst- und Gemüsebreie. Für den ersten Obstbrei empfehlen Kinderärzte im allgemeinen zerdrückte und schaumig geschlagene Bananen.


Da es noch viel mehr Informationen über Bananen gibt, schaut Euch doch einfach mal in aller Ruhe diese Seite an... Alles Banane, da werdet Ihr noch viel mehr über die Banane finden.

Attachment:
jpg Banane.jpg (4 KB, 1 downloads)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
26.04.2006 13:50 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Exotische Früchte » Obst & Exotische Früchte » Exotische Frucht Banane (Musa paradisiaca)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH