Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Giftlattich (Loctuca virosa) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Giftlattich (Loctuca virosa)
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Giftlattich (Loctuca virosa) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Der Giftlattich ist ein Verwandter des Kopfsalates (die Blätter de Kopfsalates enthalten jedoch fast keine Wirkstoffe, wie der Giftlattich) und kann bis etwas über einen Meter groß werden. Im Stängel, oder den Blättern ist eine Art Milch enthalten und er verströmt einen unangenehmen Geruch. Und kommt in Süd- , Mittel und Westeuropa vor. Außerdem in Nordafrika und Nordamerika.
Vor der Blütezeit bildet der Giftlattich traubenartige Blütenknospen. Die Blütezeit ist von Juli bis September. Die gelbliche Blüte ist von einer Hülse umfasst, aus der Hülse wächst die gelbliche Spitze, die eine kleine, weiße Krone am oberen Ende vorweist.

Der Giftlattich war die heilige Pflanze des ägyptischen Gottes Min, dessen Symbole der Phallus und der Lattich waren. Selbst wurde aus der Milch des Giftlattichs ein Opiumersatz hergestellt, oder die getrockneten Blätter als Tabakersatz verwendet.
Im frühen Mittelalter wurde der Giftlattich bei Verdauungsbeschwerden, Muskelschmerzen oder bei Angst- und Nervenproblem eingesetzt.

Heute findet man den Giftlattich noch in verschiedenen Teemischungen, die der Verdauung zu gute kommen, oder Angst- und Nervenzustände beruhigen.
Verwendet werden die Blätter und Blüten, die getrocknet werden und in der Teezubereitung ihren Platz gefunden haben.

Attachment:
jpg giftlattich.jpg (28 KB, 10 downloads)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
16.01.2006 13:06 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Giftlattich (Loctuca virosa)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH