Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Bäckerei, Konditorei & Süßspeisen » Plätzchen- & Keksrezepte » Plätzchen Aprikosen-Marzipan-Schnecken » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Aprikosen-Marzipan-Schnecken
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
super Aprikosen-Marzipan-Schnecken Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Zutaten:
200 g kalte Butter
400 g Mehl
150 g Zucker
1 kräftige Prise Salz
1 Ei
Mehl zum Ausrollen
150 g getrocknete Aprikosen
70 ml Amaretto (ersatzweise Apfelsaft)
180 g Marzipanrohmasse
120 g Puderzucker
150 g Aprikosenkonfitüre
evtl. etwas Puderzucker zum bestäuben.

Zubereitung
Die Butter in kleine Stücke schneiden. Mit den Restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethacken des Handrührers, denn den Händen zu einem glatten Teig verkneten
Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Die Aprikosen fein würfeln, mit dem Amaretto (oder Apfelsaft) 3 Minuten kochen lassen, bis die Aprikosen die Flüssigkeit aufgenommen haben.

Den Marzipan würfeln. Marzipan, Puderzucker, Konfitüre und die Aprikosenmischung mit dem Quirl des handrührers verrühren.
Die Arbeitsfläche mit Mehl besäuben. Den Mürbeteig in 3 Portionen teilen und nacheinander zu 3 etwa 1/2 cm dicken Rechtecken (Breite ca. 15 cm) auf Klarsichtfolie ausrollen. Mit der zimmerwarmen Füllung betreichen und das Ganze fest aufrollen (Folie NICHT mit einwickeln). Teigrollen aud ein Holzbrett legen und für 15 Minuten in die Tiefkühltruhe legen (so lassen sie sich besser schneiden).
Den Backofen auf 200 °C (Umlauft 180 °C und gas Stufe 4) vorheizen.
Teigrollen am besten mit einem Sägemesser (welches zwischendurch in warmes Wasser getaucht wird, der Teig darf nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt sein, beim Schneiden, wenn der Teig reißt, kann man ihn noch mal einige Minuten in die Tiefkühltruhe legen) in 172 cm dicke Scheiben schneiden. Teigscheiben auf Backpapier ausgelegte Bleche legen, evtl. etwas in Form drpcken und zirka 12 Minuten backen.
Plätzchen auf dem Backpier abkühlen lassen. Man kann sie nun mit etwas Puderzucker bestäuben. (vorsichtig beim lösen, da die Plätzchen leicht brechen (am besten mit einem Messer, oder einem Plätzchenheber lösen).

Wenn Ihr die Plätzchen in einer Dose aufbewahren wollt, legt am besten Butterbrotpapier zwischen den Plätzchen, da die Schnecken sonst miteinander verkleben.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
23.11.2005 10:40 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Bäckerei, Konditorei & Süßspeisen » Plätzchen- & Keksrezepte » Plätzchen Aprikosen-Marzipan-Schnecken

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH