Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Eiche (Quercus robur) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Eiche (Quercus robur)
Posts in this Thread Author Date
 Eiche (Quercus robur) yve 03.01.2006 16:50

Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
freundlich Eiche (Quercus robur) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Eiche (Quercus robur)

Die Eiche zählt zu den Buchengewächsen (Fagaceae) und benötigt weiträumige Standorte. Die Eiche kann bis zu 50 Meter hoch werden und über 1000 Jahre alt werden sie beeindruck durch seinen kräftigen, tief gefurchten Stamm.
Die Blätter der Eiche sind gelappt und wirft zur Herbstzeit die Eicheln (die Früchte der Eichel) ab.

Der Teil, der von der Eichel gesammelt wird, ist die Rinde, der Jungzweige im Frühjahr. Die Blätter und Samen haben bei der Heilkunde keine Bedeutung.

Die alten Germanen huldigten ihn als heiligen Baum des Kriegs- und Donnergottes Thor. Daher waren die alten Germanen im Glauben, dass weder der Baum, noch Bestandteile aus Eichenholz von Donner und Blitz heimgesucht werden.

Antike Ärzte verwendeten die Rinde der Eiche bei Entzündungen der Haut, des Darms, Rachen- und Mundraum.
Da die Eichenrinde zum größten Teil (7 bis 20 %) aus Gerbstoffen besteht, war dieses ein gutes Mittel zu Behandlung dieser Entzündungen.
Da die Gerbstoffe (wie der Name schon sagt) zu gerben beginnt und und bei Entzündungen dieser Art das Zellgefüge verdichtet. Die Oberfläche des Gewebes wird so ausgetrocknet und dortigen Eiweiße in Verbindung umwandelt. Somit bekommen die Parasiten keine Nahrung mehr. Gerbstoffe sind aber nicht nur dafür verantwortlich, diese vergingen zusätzlich die Durchblutung der Entzündung und das Schmerzempfinden. Dieses hilft dem Zellgewebe robuster zu werden und die feindlichen Mikroorganismen finden keine Lebensgrundlage mehr.

Im Magen- und Darmbereich wirken diese Gerbstoffe stopfend und helfen somit bei Durchfallerkrankungen.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
03.01.2006 16:50 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Eiche (Quercus robur)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH