Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Eingemachts & Eingelegtes » Einmachrezepte » Gemüse in Essig Russische Salzgurken » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Russische Salzgurken 2 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,002 Bewertungen - Durchschnitt: 9,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Russische Salzgurken Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zutaten:
2 kg etwa 15 cm lange Einleggurken
8 Dilldolden
10 frische Weinblätter
10 Kirschblätter
je 1 Bund Estragon und Borretsch
1 ½ l Wasser 
100 g Salz
1 EL Zucker
1 EL Zucker


Zubereitung:
Einleggurken unter fließendem Wasser gründlich abbürstel und mit Wasser bedecken über Nach stehen lassen.
Am nächsten Tag Dilldolden, Weinblätter, Kirschblätter und Kräuter abspülen und trockenschwenken.
Estragonblättchen und Borretschblättchen von den Stielen abzupfen.
Die Gurken abtropfen lassen. Mit Blättern beginend alles lagenweise in einen zuvor gründlich mit kochendem Wasser ausgespülten Steinguttopf schichten. Mit Blättern abschließen.
Wasser und Salz in einem Topf mischen und so lange unter Rühren erhitzten, bis das Salz aufgelöst ist. Dann den Zucker einrühren und auflösen. Den Sud über die Gurken gießen und das Gefäß zuerst mit Einmachcellphan, dann mit einem Leinentuch zubinden.
Die Gurken kühl aufbewahren und vor dem Gebrauch mindestens 4 Wochen ziehen lassen.
Haltbarkeit: 3 Monate.
Als Geschnek eine bäuerliche Steingutschüssel oder einen Steinguttopf mit den Gurken füllen und mit Cellophan umhüllen. Dazu evtl. noch selbstgemachtes Schmalz überreichen, denn dazu schmecken die Gurken besonders gut.
Außerdem schmecken sie in kalten Joghurtsuppen, zu kurzgebratenem Fleisch, Hackbraten, Hacksteaks und gekochter Rinderbrust mit Meerrettichsoße.


Tipp:
Bei allen eingelegten Gurken sollte man bedenken, daß sie mit der zeit immer schörfer werden und Eigenflüssigkeit an den Szd abgeben. Darum mit dem Verzehr nicht allzu lange warten. Innerhalb der hier angegebenen Haltbarkeitszeiten verändert sich geschmacklich nur wenig, die tatsächliche haltbarkeit ist wesentlich länger (bis zu 12 Monate), nur sind sie dann oft extrem salzig oder sauer.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg Russische Salzgurken Dillgurken nach Großmutters Art Französische Senfgürkchen.jpg (175,38 KB, 36 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
27.12.2004 19:24 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Eingemachts & Eingelegtes » Einmachrezepte » Gemüse in Essig Russische Salzgurken

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222