Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Eingemachts & Eingelegtes » Einmachrezepte » Gemüse Dillgurken nach Großmutters Art » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dillgurken nach Großmutters Art 1 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,001 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Dillgurken nach Großmutters Art Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zutaten:
2 kg kleine Einleggurken
250 g Schalotten
250 g Salz
12 Dilldolden
je 1 EL weiße und schwarze Pfefferkörner
2 EL gelbe Senfkörner
½ l Wasserbad3/4 l Weinessig
150 g Zucker
1 EL Einmachhilfe

Zubereitung:
Gurken gründlich waschen, abbürsten und abtropfen lassen. Die Schalotten schälen. Gurken und Schalotten in einer großen Schüssel mischen. Das Salz in 3 l Wasser auflösen und darüber gießen. Gurken und Zwiebeln mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Hin und wieder umrühren. Am nächsten Tag abtropfen lassen. Die Dilldolden kurz abspülen und trocken schwenken. Gurken, Zwiebeln und Dilldolden lagenweise in einen gründlich mit kochendem Wasser ausgespülten Steinguttopf schichten. Jede Lage mit Pfeffer- und Senfkörnern bestreuen. Wasser, Weinessig und Zucker aufkochen lassen und einmal abschäumen. Dann die Einmachhilfe einrühren und den Sud kochend über die Gurken gießen. Den Topf mit Einmachcellphan und darüber einem Leinentuch zubinden und eine Woche an einem kühlen Ort stellen. Dann den Sud vorsichtig abgießen und noch mal aufkochen. Wieder kochend über die Gurken gießen, den Topf erneut verschließen. Die Gurken vor dem Verzehr mindestens 4 Wochen durchziehen lassen.
Haltbarkeit: 6 Monate.
Als Geschnek in einen kleinen Steinguttopf füllen, mit reichlich Flüssigkeit bedecken. Topf mit großen Korken verschließen, mit schwarzen Lack das Wort „Gurken“ auf den Topf schreiben.
Dillgurken schnecken gut zu Aufschnittplatten, zu Sülzen und Preßkopf und zu Bœuf Stroganoff.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
27.12.2004 18:48 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Eingemachts & Eingelegtes » Einmachrezepte » Gemüse Dillgurken nach Großmutters Art

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222