Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Heilsteine von A bis Z » Silber » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Silber
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Silber Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Name Silber stammt aus dem altnordischen Sprachraum (germanisch: silabra, was Licht, hell, weiß bedeutet, das chemische Zeichen Ag leitet sich vom lateinischen Wort für Silber (argenturm) ab.

Silber wird schon seid alters her für Gebrauchsgegenstände, Schmuck und Münzen verbreitet, Fundstücke belegen, dass bereits im 4. Jahtausend v. Chr. zur Herstellung von Schmuck genutzt wurde.

Das Erzgebirge war zum Beispiel damals eine große Lagerstätte in Sachsen, welche im Mittelalter ausgebeutet wurde.

Die Mondgöttin Luna stand für das Prinzip des Weiblichen (dieses alchimistische Symbol fand man früber oft auf Münzen), die Sonne hingegen verkörperte das Prinzip des Männlichen Goldes (welches versinnbildlicht wurde als Kreis auf den Münzen).

1477 fand man in St. Georgsgrube (im sächsischen Schneeberg) eine Zentner schwere Masse aus Silber, die Leute riefen damals aufgeregt den Herzog Albrecht von Sachsen herbei, um dass er sich diese Masse an Silber ansehen konnte, er nutzte die Gelegenheit aus, um von diesem großen Silberbrocken zu speisen (daher kommt auch die Legende vom „silbernen Tisch“.

In St. Joachimstahl wurde Münzen geprägt, von dieser Bezeichnung her, stammt der Begriff „Taler“, von dem „Taler“ wurde wiederum der Name „Dollar“ für die amerikanische Währung abgeleitet.

Nach dem in Nordamerika und Mexiko ergiebige Silberminen neben den zahlreichen Goldminen entdeckt wurden, verloren die europäischen Vorkommen mehr und mehr an Bedeutung.
Bis ins 18. Jahrhundert, hatten wirtschaftlich gesehen Silber und Gold die gleiche Bedeutung.
Heute wiederum überragt das goldgelbe Element das Silber an Wert und Bedeutung.

Bedeutende Fundstätten liegen in Australien, Bolivien, Chile, Deutschland, den GUS-Staaten, Kanada, Mexiko, Norwegen und den USA.

Da Silber den Strom und die Wärme besser leiten kann als alle anderen Metalle, findet es allen voran in der Elektrotechnik und in der Fotoindustrie sowie der chemischen Industrie Verwendung.

Weitere Bedeutung hat das Silber bei Münzen, Geschitt (Tafelsilber), Kunstgegenstände und natürlich bei Schmuck.
Da das Silber sehr weich ist, wird es oft bei der Schmuckherstellung mit anderen Metallen legiert, dadurch gewinnt es an Härte.
Für die Herstellung von Spiegeln, wird Silber im Spritzverfahren direkt auf eine Glasplatte aufgedämpft.

In Silber gefasste Heilsteine haben eine besonders positive Energie. Als Metall des Ausgleichs reguliert es die zu schwache oder zu starke Wirkung verschiedener Heilsteine.
Silber steigert besonders die Kräfte des Türkis und Koralle (in Indianerschmuck wird oft zusammen mit Silber diese Heilsteine verarbeitet.

Silber reguliert den Flüssigkeitshaushalt im Körper, er wirkt gegen Magenübersäuerung, Magengeschwüre, Übelkeit sowie Sodbrennen.
Silber hilft auch gegen Kopfschmerzen, Halsentzündungen und fördert die Wundheilung bei Schürfwunden und Verbrennungen, da es gegen Bakterien wirkt.

Auf geistiger Ebene hilft Silber zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit.

Silber wird am besten regelmäßig am Körper getragen oder für einige Zeit auf die erkrankten Stellen gelegt.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg silber.jpg (113,19 KB, 6 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
18.10.2006 19:30 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Heilsteine von A bis Z » Silber

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222