Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Huflattich (Tussilago farfara) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Huflattich (Tussilago farfara)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Huflattich (Tussilago farfara) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Huflattich ist ein „Wildkraut“ und gehört zur Familie der Korbblüher.
Der Huflattich wächst in Europa, Afrika, in West- und Ostasien. Der Hufflatich bevorzugt trockene, warme, wasserdurchlässige Böden, daher findet man ihn meistens auf Dämmen, Steinbrüchen und unbefestigten Wegen, der Huflattich kann bis zu 30 cm groß werden und blüht gelblich von März bis April.

Nach der Blütezeit erschienen herzförmige Blätter, welche auf der Blattunterseite behaart sind. Der Huflattich ist unter anderen (der Madaus auch), der auf reiner Braunkohle gedeihen kann.

Der Huflattich wird seid Jahrhunderten bei Hustenerkrankungen angewendet, aber auch bei Wandersleuten als „des Wanderers Klopapier“ bekannt.

Der Huflattich besitzt Glykosid, Schleimstoffe, Phytosterin, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Gallsäure, viele salpetersaure Salze und andere....

Neuere Forschungen zeigten jedoch auf unerwünschte Nebenwirkungen und sogar ein mögliches Krebsrisiko hin.
Da der Huflattich sehr giftige Alkaloide enthält, sollte man das Kraut ausschließlich in der Apotheke kaufen, da nur da gewährleistet werden kann, dass die gesetzlich festgelegten Grenzwerte eingehalten werden.
Anwendungen sollten stets nur kurzzeitig erfolgen und insgesamt nicht länger wie maximal 4 Wochen.
Während der Schwangerschaft und der Stillzeit darf Huflattich KEINES Falls getrunken werden!!!!

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg huflattich.jpg (664 KB, 8 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
14.07.2006 13:58 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Huflattich (Tussilago farfara)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222