Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Kümmel (Carum carvum) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kümmel (Carum carvum)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Kümmel (Carum carvum) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kümmel ist ein Doldenblütler (wie Anis und Fenchel) und ist selbst in Mitteleuropa auf Wiesen und Wegrändern weit verbreitet.

Der Kümmel, der in der Medizin angewendet wird, stammt aus Kulturen.
Kümmel ist reich an ätherischem Öl.
Die Kümmelfrüchte sind das beste Pflanzliche Mittel gegen Blähungen. Eine Mischung aus gleichen Anteilen von Anis, Fenchel und Kümmel hat sich hervorragend als Blähungstreibenden Tee bewährt, zusammen mit Brenneselblättern eignet sich der Tee hervorragend für stillende Mütter (Milchfördernd).
Wenn Sie ein gehäuften TL. zerdrückter Kümmelfrüchte mit 1/4 l. kochendem Wasser überbrühen, 10 Min. ziehen lassen und dann den Tee warm schlückchenweise trinken hilft dieser gegen Magen- und Darmbeschwerden.

Die ältesten Kümmelsamen sind 5000 Jahre alt und wurden im südeuropäischen Ausgrabungen von früheren Pfahlbauten gefunden.

Den alten Griechen, oder Römern waren die Kümmelsamen jedoch nicht als Heilkraut bekannt, er wurde von denen nur als Würzmittel verwendet.

Der Kümmel zählt zu den „Dauerbrennern“ in der Pflanzenheilkunde, die ersten schriftlichen Aufzeichnungen wurden vom Karl des Großen gefunden, im Mittelalter fand Kümmel immer häufiger Verwendung in der Heilkunde. Es wurde bei Verdauungsbeschwerden verabreicht.

Dateianhänge:
jpg Kümmel001.jpg (12 KB, 11 mal heruntergeladen)
jpg kuemmel.jpg (704 KB, 6 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
29.04.2006 17:10 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Kümmel (Carum carvum)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222