Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Mönchspfeffer gehört zu den Eisenkrautgewächsen und man findet ihn überwiegend an feuchten Gebieten, wie Flussufern, Bächen usw. in unseren Breitengrad kommt der Mönchspfeffer weniger vor (ausgenommen in verschiedenen Gärten, wo der Mönchspfeffer als Kübel oder Zierpflanze genutzt wird), da seine Heimat der Mittelmeerraum ist, der Strauch kann bis zu sechs Meter hoch werden.
Seine Blattunterseite ist mit einer Art Filz versehen (eine filzige Behaarung) und die Blütezeit ist zwischen Juni und August und die Blüte erscheint unscheinbar in den Farben violett, blau, rosa oder weiß, aus den die Frucht entsteht, welche kugelig bis länglich wird.

Die Frucht besteht aus einer viersamigen „Scheinbeere“, welche becherförmig vom Kelch umschlossen ist, alle Teile des Mönchspfeffers sind leicht giftig.

Der Mönchspfeffer wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. als Symbol der Keuschheit, aber auch als Mittel zur Abwehr des Bösen gebraucht, daher auch der Zweitname des Mönchspfeffer „Keuschlamm“ oder „Keuschstrauch“, früher glaubte man, dass der Mönchspfeffer die sexuelle Begierde mindern konnte, aus diesem Grund haben Geistliche das Kraut gekaut um sie in der Enthaltsamkeit zu unterstützen.

Nach heutigem Wissen steht fest, dass der Mönchspfeffer tatsächlich in den menschlichen Hormonhaushalt eingreift, aber weniger bei Männer, der Mönchspfeffer wirkt sich auf die Gelbkörper der Frau aus, welche zuständig sind für das Geschlechtshormon Progesteron der Frau, es steigert die Leistungsfähigkeit der Eierstöcke, zudem hilft auch der Mönchspfeffer bei Menstruationsstörungen, Trockenheit der Scheide und bei Unfruchtbarkeit, aber nicht nur bei diesen „Beschwerden“ auch wenn die Frau am frösteln ist, trotz sommerlichen Temperaturen, da das Progesteron auch für die Körpertemperatur verantwortlich ist.

In den Früchten des Mönchspfeffer ist ätherisches Öl vorhanden, aber auch Flavonide, Aucubin und Angnusid.

Sollten Sie zu Mönchspfeffer greifen, sprechen Sie bitte vorher mit ihrem behandelnden Arzt oder lassen sich vom Apotheker beraten, es gibt Mönchspfeffer in Pillenform, aber auch als Tropfen, wo Alkohol enthalten ist, somit sind die Tropfen nicht für jede Frau geeignet.

Hinweis: Keine Anwendung während Schwangerschaft und Stillzeit, sowie bei Hypophysen- und Brustkrebs.
Als Nebenwirkungen können juckende Hautexeme und gelegentlich Unruhe- und Verwirrtheitszustände auftreten.

Dateianhänge:
jpg Möchspfeffer002.jpg (8 KB, 14 mal heruntergeladen)
jpg Mönchspfeffer.jpg (6,04 KB, 14 mal heruntergeladen)
jpg moenchspfeffer.jpg (834,09 KB, 11 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
28.04.2006 09:36 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222