Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Thymian (Thymus vulgaris) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Thymian (Thymus vulgaris)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Thymian (Thymus vulgaris) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Thymian (lateinisch: Thymus vulgaris), dominiert das ätherische Öl Thymiankampfer (Thymol), sowie Caravacrol und Cymol, welche in den Blutkreislauf eingeschleust werden beim Verdauen und letzt endlich über die Atemwege den Körper wieder verlassen, dass bezweckt, dass der Thymian schleim- und krampflösend wirkt, aber auch eine antibiotische Wirkung erzielt.
Die Gerbstoffe, die im Thymian vorhanden sind, verändern unsere Eiweißstruktur und entziehen den Darmwänden schädliche Bakterien und haben somit keine Überlebensgrundlage mehr.
Daher hilft der Thymian mit seinen antibiotischen Ölen, Darminfektionen schneller zu überstehen.

Der Thymian wirkt allgemein belebend auf den gesamten Darmtrakt, fördert den Appetit und löst festsitzenden Schleim in den Atemwegen.
Als Spül- und Gurgellösung hilft der Thymian bei Entzündungen im Mund.

Der Thymian ist ein enger Verwandter der Kräuter Lavendel, Majoran, Minze, Rosmarin und Salbei, Thymian kann bis zu 40 cm hoch werden, er wächst als Garten. Oder Kübelpflanze, eigentlich ist er mehr im Mittelmeerraum anzufinden, aber auch bei uns wird er mittlerweile als „Zimmerpflanze“ bzw. Gartenpflanze angetroffen (im Winter sollte er mit Reisig abgedeckt werden, oder als Kübelpflanze nicht zu warm in er Wohnung überwintern).
Die Blütezeit des Thymians ist von Juni bis September, er benötigt einen sonnigen und trockenen Platz, der Boden sollte durchlässig sein, etwas Kalkhaltig und eine Dünung ist im allgemeinen überflüssig.
Im März sollte man die Pflanze zurückschneiden um das Austreiben im Sommer zu fördern. Gesammelt wird das ganze Kraut einschließlich der Blüten (aber nicht die verholzten Stängelteile). Die beste Ernte ist im Juni, wenn gerade die Blüte beginnt.

Im alten Ägypten wurde der Thymian wegen seines aromatischen Duftes und der keimabtötenden Wirkung angewandt, daher wurden auch die Toten mit Thymianöl einbalsamiert. Dien antiken Griechen, nutzen das Kraut für rituelle Zwecke, aber auch zum Würzen.
Im frühen Mittelalter, brachten die Benedikter ihn nach Deutschland.
Der Thymian spielt nach wie vor eine große Rolle im deutschen Brauchtum. Er zählt nämlich noch heute zu den „Marienpflanzen“, die in den Kräuterstauß zu Mariä Himmelfahrt (15 August) gebunden werden.

Auch eine alte Volksweisheit lautet: „Die nächste Grippe kommt bestimmt, doch nicht zu dem, der Thymian nimmt.“ Daher ist der Thymian in der Nasszeit eins der häufigsten Kräuter, die man zu dieser Zeit zu sich nimmt, um die Atemwege frei zu bekommen (der ist der wichtigste Zusatzstoff, was man in diversen Medikamenten, bei Bronchialerkrankungen findet).

Das Thymiankraut wird getrocknet und luftdicht verschlossen aufbewahrt (damit er sein typisches Aroma nicht verliert), mann kann Thymian vorbeugend einnehmen, als Tee (gegen Erkältungskrankheiten).

Ein Bad mit Thymian:
Ein mit Thymiankraut gefülltes Leinsäckchen in das heiße Badewasser legen (36°C bis 38°C). Die Dauer des Bades sollte nicht länger dauern wie 15 Minuten und dabei gleichmäßig und tief einatmen (das hilft bei Erkrankungen der Atemwege), hat man aber Hautverletzungen, hohes Fieber, oder man hat eine Herzschwäche, sollte man KEIN Thymianbad nehmen!

Thymian eignet sich aber auch hervorragend in der Küche beim zubereiten von Gerichte (das getrocknete oder frische Kraut), besonders pikant schmeckt das Thymiankraut zu Lammbraten.

Teemischung bei einer Hustenattacke:
Jeweils 20 g Thymiankraut und Kamillenblüten mit je 30 g Spitzwegerich und Huflattichblätter vermischen. 2 TL der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen (200 ml) und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, dann alles durch ein Sieb gießen und den Tee heiß und schluckweise trinken (nicht mehrmals, wie 2 bis 3 mal Täglich).

Ach und das Wichtigste hätte ich beinahe vergessen :pfeiffen:

Der Thymian war die Heilpflanze des Jahres 2006 Smile

Dateianhänge:
jpg thymian.jpg (1,18 MB, 8 mal heruntergeladen)
jpg zitronenthymian.jpg (1,08 MB, 8 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
24.04.2006 07:38 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Thymian (Thymus vulgaris)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222