Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Zitronengras (Cymbopogon citratus) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zitronengras (Cymbopogon citratus)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Zitronengras (Cymbopogon citratus) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Zitronengras hat Ähnlichkeit mit „normalem“ Gras oder schilfartigen Stauden und gehört zu den Gräsern, welche in den Tropen Asiens wachsen. Trotz seines Namens Zitronengras hat dieses Gewächs nichts mit der Zitrone zu tun, die Namensgebung liegt lediglich an den Duft des Gewächses, welches durch zerreiben freigegeben wird. Für den Duft, sowohl den Geschmack ist das ätherische Öl Citral verantwortlich, welcher Bestandteil des Grases ist. Das Zitronengras wird oberhalb des Stängels abgeschnitten, die nicht verwertbaren Blätter müssen oberhalb des Stängels abgeschnitten werden. Der Geschmack des Zitronengrases erinnert an Zitrone. Sie sollten nur junge, zarte oder sehr feine Zitronenrasbüschel kaufen, da diese sonst sehr schnell strohig werden, wobei dann das Aroma aber sehr intensiv ist. Wenn Sie das erste mal Zitronengras zu hause haben, sollten Sie wie folgt vorgehen: erst wird die äußere Schicht entfernt, dann wird das weiße innere in Scheiben geschnitten (es empfiehlt sich ein Zackenmesser oder Hacker, da die Blätter des Zitronengrases sehr zäh sind), fein gehackt oder man zerstößt in einem Mörser. Wenn Sie den Stängel mitbenutzen möchten, klopfen Sie diesen vorher weich (z.B. mit der Rückseite eines Löffels oder Messer) und kochen sie diesen im Ganzen bei Ihrem Gericht mit, welcher aber vor dem servieren vorher entfernt werden muss. Sie können aber auch mit dem Stängel einen Tee zubereiten.

Zitronengras kann in unseren Regionen auch angebaut werden, aber nur als Zimmerpflanze gehalten werden, wenn Ihr frisches Zitronengras habt, stellt die Stengel für einige Tage in Wasser, das funktioniert aber nur bei Zitronengras, welche kleine Seitenknospen haben (am besten im Supermakt mal die Enden des Zitronengrases anschauen), die Seitenknospen fangen an nach einigen Tagen Wurzeln zu schlagen und dann kann man die in Kompostreiche Erde in der Fensterbank selber ziehen, wichtig, ist, dass der Platz sonnig ist.

In der Küche wird Zitronengras bei Speisen, wie Suppen, Marinaden, Gebratenem, Currys, Salate und Eingelegtem verwendet.
Es passt vorallem sehr gut zu Kokosmilch und zu Gerichten mit Fisch, Meeresfrüchten und Hühnchen.
Das gemahlene und getrocknete Zitronengras (Serehpulver) kann man statt der frischen Halme verwenden.

Aufbewahren sollte man Zitronengras in Papiertüte eingewickelt und dann sollten diese im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden (so halten die sich 2-3 Wochen frisch).
Die unteren Teile der Halme kann man in Scheiben schneiden oder zereiben. Diese sollten seperat aufbewahrt werden, aber auch im Gemüsefach, des Kühlschranks (am besten mit Etiketten versehen) und einfrieren. Man kann das ganze Zitronengras einfrieren, aber das dann portionsweise.

In der Heilkunde ist das Zitronengras bei der Kosmetik bekannt, die alten Römer, Griechen und Ägypter erkannten das Kraut für die Schönheit.
Und stellten daraus Parfüms (aus dem ätherischen Öl, des Zitronenkrauts) und Seifen her. Eine Salbe aus dem Kraut soll sogar gegen Rheuma, Hexenschuss und Verstauchung helfen.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
png zitronengras_frisch.png (111 KB, 11 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
18.04.2006 17:11 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Zitronengras (Cymbopogon citratus)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222