Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Der gute Heinrich zählt zu den Gänsefußgewächsen und trägt noch weitere Namen, wie zum Beispiel: „Stolzer Heinrich“, „Dorf-Gänsefuß“, „Wilder Spinat“ und „Mehlspinat“. Der gute Heinrich kann bis zu 60 cm hoch werden und geerntet werden können die Blätter und Triebspitzen (April bis September), aber auch die Samen (September bis Oktober, die rötlich-braune Samen haben eine rauhe Oberfläche ). Und gelangte durch die Römer nach Europa.
Der gute Heinrich gilt als stark gefährdet und kommt fast nur noch in Dörfern des Sauerlandes, des südöstlichen Weserberglandes, des Siegerlandes und der Eifel vor.

Sie können den guten Heinrich aber im Garten selber anbauen, da er sehr unkompliziert zu ziehen ist. Im Gartencenter erhalten sie Jungpflanzen, nur sollten Sie bedenken, dass er mindestens ein Jahr benötigt um die richtige Größe zu haben, bis seine Blätter geerntet werden können. Ein kleiner Tip: Der Gute Heinrich liebt stickstoffreichen und salzhaltigen Boden.

Die Blätter sind nach der Ernte leider nicht lange haltbar, deshalb sollte man die immer vor den Verzehr ernten und nicht Vorrat ernten (die Blätter und Triebspitzen sollten immer frisch zubereitet werden).

Die Schösslinge können wie Spargel, die Knospen als Zugabe zu Salaten und die Samen mit Mehl zu Brot verarbeitet werden.
Die Blätter können roh in Salaten gegessen werden, Aufläufen oder auch in Eiergerichten.

Der gute Heinrich wächst Mauern, Zäunen, Wegen, auch höher gelegen, nährstoffreiche Krautfluren. Früher wurde er als Salat angebaut.

Der gute Heinrich bevorzugt nährstoffreiche, feuchte und kühle Böden.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe vom guten Heinrich sind: Mineralstoffe, Proteine (Eiweiße und Chlorophyll, das Spurenelemente (Eisen), Vitamin A, Vitamin C und das Vitamin Retinol.

Diese Heilpflanze wirkt abführend, blutreinigend und erweichend (diese Heilpflanze wurde früher als gegen Mittel gegen Hauterkrankungen eingesetzt.

Attachment:
jpg guter_heinrich.jpg (34 KB, 11 downloads)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
16.01.2006 13:58 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH