Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Gurke (Cucumis sativus) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Gurke (Cucumis sativus)
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Gurke (Cucumis sativus) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die Gurke gehört zu den Kürbisgewächsen und hat wie ihre Verwandten (Cucuribitaceae) einen zum Ranken, bzw. Klettern, Botanisch gesehen ist die Gurke kein Gemüse, sondern eine Beerenfrucht, welche bis zu 95 % aus Wasser besteht.

Wo die Gurke her kommt, ist bis heute nicht bekannt, die ersten Funde wurden auf jeden Fall, aus der Zeit um 7700 v. Chr. Aus den gebieten zwischen Thailand und Myanmar gemacht.
Im alten Rom wurde oft von der so genannten „cucumis“ gesprochen, aber ob damit die Gurke gemeint wurde, kann man 100%ig leider nicht sagen.
Die Gurke war aber auch schon zu der Zeit ein beliebtes Gemüse.

Die Gurke brauchte aber recht lange um bis nach Europa zu gelangen, Hildegard von Bingen kannte sie bereits im 14. Jahrhundert (sie fand Erwähnung in französischen und englischen Dokumenten).
Im 16 Jahrhundert wurde sie in einem württembergischen Dokument als „Neuheit“ behandelt. Die Spanier brachten die Gurke als Tauschobjekt gegen Mais, Kartoffeln und Kürbis mit nach Amerika. Sie wurde in Amerika mit hoher Begeisterung dort aufgenommen.

Die Inhaltsstoffe der Gurke glätten und straffen die Haut, sie enthält Schleimstoffe, Enzyme, Vitamin C, Karotin, Pektin, Mineralstoffe und Spurenelemente.
Da die Gurke einen sehr hohen Wassergehalt hat, wirkt sie stuhlregulierend und Harntreiben, welches zu gute auf Krankheiten, wie Gicht, Nieren-, Blasenstein und rheumatischen Beschwerden auswirkt.

Da die Gurke insulinähnliche Stoffe enthält , ist sie auch für Diabetiker geeignet. Und noch eine super ausschlaggebender Punkt für die Gurke ist, dass die so gut wie keine Kilokalorien enthält, was den Frühjahrskuren zugute kommen kann.

Gurken sollte man immer frisch zu sich nehmen, da die wichtigsten Inhaltsstoffe unter der schale stecken, daher ist es auch wichtig, die Gurke nicht zu schälen, sondern einfach nur gut waschen und trockenreiben.

Durch das Dünsten (zum Beispiel: Schmorrpfanne) verliert die Gurke viele Inhaltsstoffe.

Attachment:
jpg Gurke.jpg (4.19 KB, 6 downloads)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
16.01.2006 13:15 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Gurke (Cucumis sativus)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH