Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Goldrute (Solidago virgaurea) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Goldrute (Solidago virgaurea)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Goldrute (Solidago virgaurea) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Goldrute gehört zur Familie, der Korbblüter, es gibt aber nicht nur eine Art, der Goldrute, nein es gibt um die 120 Arten dieser Pflanze. Die Meisten davon wachsen in Nordamerika, aber die Solidago virgaurea (ist die Goldrutenart mit den besten Wirkstoffprofil) wächst im mittel Europäischen Raum.
Aber leider gibt es auch hier viele Goldrutenarten, die, die medizinischen Merkmale nicht erfüllen und somit eigentlich ehr unbrauchbar sind, für die Kräuterheilkunde.
Die Goldrute wächst an Wegrändern, auf Wiesen und auf Waldlichtungen. Sie ist im eigentlichen Sinne sehr Anspruchslos.
Sie liebt lockeren und leichten Boden, der aber sehr kalkhaltig sein sollte, was Licht betrifft, ist es ihr fast egal, da sie halbschattige Orte und Orte mag, die viel Lichteinfall haben.
Die Goldrute kann bis zu einen Meter hoch werden und hat behaarte Stängel. Die Blätter sind bis zu 10 Zentimeter lang und ellipsenförmige.
Bei den Blüten ist es so, dass diese als dichte Rispen in Erscheinung treten und eine gelbe Farbe haben, die Blütezeit ist von Juni bis Oktober.
Gesammelt wird die Goldrute mit den gelben Blüten, am besten wird sie gesammelt in dem man zirka 50 Zentimeter oberhalb des Bodens sie abschneidet und gebündelt sie kopfüber an einen dunklen, trockenen und kühlen Ort zum trocknen aufhängt.

Die Goldrute ist als Arznei seid zirka 700 Jahren bekannt. Im Mittelalter wurde sie als Wundkraut geschätzt (so wird die Goldrute in manchen Gegenden noch heute genannt), aber sie wurde auch als „Spülmittel“ der Nieren und Harnwege eingesetzt.

Die Goldrute hat einen hohen Gehalt an antibiotischen entzündungshemmenden Flavonoide und Glykosiden, die zudem auch die Harnmenge erhöhen. (das ist der Grund, warum sie im Mittelalter schon als „Spülmittel“ für diese Organe eingesetzt wurde).

In einigen Experimenten konnte sogar nachgewiesen werden, dass bei regelmäßiger Anwendung bereist bestehende Blasensteine gehemmt wurden. Die Goldrute ist ein hervorragendes Mittel auch bei Blasenentzündungen (Zystitis), daher findet man die Goldrute auch in vielen Nieren- und Blasentees, sowie in Tees zur Blutreinigung gegen rheumatische Erkrankungen.
Neben ihren harntreibenden, krampflösenden und entzündungshemmenden Effekt, wirkt sie auch immunstärkend.
Hat man aber Wasserablagerungen (infolge von Herzschwäche) darf man die Goldrute nicht anwenden, weil diese Organe durch die Wirkstoffe des Krautes möglicherweise all zu sehr belastet werden würden.

Man kann die Goldrute als Umschlag anwenden (wenn man zum Beispiel eine offene, aber nicht blutende Wunde hat), dazu sollten die frischen, gewaschene Blätter als Umschlag dienen. Diese Umschläge haben sich bei nässenden und schlecht heilenden Wunden schon sehr oft bewährt.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
16.01.2006 13:07 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Goldrute (Solidago virgaurea)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222