Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Gerste (Hordeum vulgare) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gerste (Hordeum vulgare)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Gerste (Hordeum vulgare) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gerste gehört zur Familie der Gräser, besser gesagt es ist ein Spelzgetreide. Die Ähren des Gerste sind mit langen Grannen besetzt. Die reifen Früchte sind mehlig und werden zur Brotherstellung und Malzgewinnung (Biererzeugung) eingesetzt.
Aber auch zur Futtergewinnung von Vieh und zur Herstellung von Graupen, Grützen und Malzkaffe findet die Gerste Verwendung.

Gerste wurde schon vor 10.000 Jahren kultiviert, die alten Griechen sahen in Gerste ein Geschenk der Göttin Demeter (der Getreidemutter), in Pakistan gilt noch heute die Gerste als beste Nahrung für das Herz.
In Gladiatorenkämpfen wurde selbst damals von Hippokrates eine gesüßte Gerstenabkochung hergestellt, um dass sich die Gladiatoren vor den Wettkämpfen durch den Gerstenbrei stärken konnten.

Die ersten heilkundigen Erfahrungen fand man in einer Niederschrift von dem berühmten Papyrus Ebers (um 1500 v. Chr.), es wurde nicht nur über die nährende Qualität berichtet, sondern auch über dessen unterstützende Wirkung bei Magen- und Darmerkrankungen.

Das englische Getränk „barly water“ (eine Gerstenabkochung) diente und dient heute sogar noch bei Magenbeschwerden, leichten Magengeschwüren, bei Durchfallerkrankungen sowie Verdauungsstörungen. Diese Gerstenabkochung soll aber auch kleine Blasen- und Nierensteine ausspülen.
Bis weit ins 16. Jahrhundert hinein galt die Gerste nicht nur als meist angebauteste Getreide für Brotherstellung sondern auch zur Herstellung von Bier.

Danach übernahm der Roggen die Herrschaft für die Brotherstellung. Aus dem Roggen wurden/werden die so genannten „Sauerteige“ hergestellt, erst im 20. Jahrhundert nahm der Anbau von Gerste wieder zu, was aber mehr auf den häufigen Verbrauch vom Bierkonsum zusammen hängt.

Wie eigentlich alle Getreidearten enthält auch die Gerste zahlreiche Mineralien, außerdem einen sehr hohen Anteil an Vitamin C und einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, welche für die Senkung eines erhöhten Cholesterinspiegel verantwortlich ist. Durch diese Eigenschaft, wird die Gerste in China sehr geschätzt, sie wirkt sich nicht nur positiv auf den Cholesterinspiegel aus, sie entgiftet auch den Körper und wirkt stärkend und schützend auf das Herz- Kreislaufsystem. Aber es gibt noch einen weiteren Inhaltsstoff in der Gerste, nämlich die Kieselsäure, welche das Bindegewebe, die Wirbelsäule, Haare und Fingernägel kräftigt.

Darüber hinaus regt Gerste die Darmtätigkeit an und reguliert den Stuhlgang, zu mal erst vor kurzen noch zusätzliche Stoffe in der Gerste entdeckt wurden, welche die, die Entstehung von Krebs im Verdauungstrakt entgegen wirken soll.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg Gerste.jpg (6 KB, 7 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
12.01.2006 11:33 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Gerste (Hordeum vulgare)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222