Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Geißraute (Galega officinalis) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Geißraute (Galega officinalis)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
idee Geißraute (Galega officinalis) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Geißraute gehört zu den Schmetterlingblüter und wächst in Mittel-, Süd- und Osteuropa. Zu den wichtigsten Anbauländern zählt Polen, Ungarn und Bulgarien.
Die Geißraute bevorzugt nährstoffreichen und feuchten Boden und kann bis 100 cm groß werden.
Blütezeit der Geißraute ist Juni bis August und sie bringt weißlich bis lilafarbene Schmetterlingsblüten hervor, aus diesen wachsen dann etwa drei Zentimeter lange Hülsen.
Als Heilverwendung werden die Blätter, welche gefiedert und hellgrün aussehen gesammelt und werden anschließend getrocknet und zerkleinert.

Da heute die Geißraute nur noch sehr selten wild anzutreffen ist, wird davor abgeraten diese selber zu sammeln.

Alle Teile der Geißraute sollten NIE frisch verwendet werden, sondern nur im getrockneten Zustand, daher ist am besten eine Einnahme über Geißrautentee empfehlenswert.

Von der Geschichte der Geißraute weiß man, dass sie erst im 15. Jahrhundert ihren Platz auf der Welt in der Heilkunde gefunden hat.
Sie wurde sowohl in Gärten gepflanzt und gezogen, als auch als Futterpflanze verwendet. Der Name „Galega officinalis“ stammt von dem Griechischen Wörtern „gala“ und „agein“ ab, was so viel bedeutet wie: „milchtreibend“.

Nach dem die Geißraute ihren Platz in der Heilkunde von Mitteleuropa fand, wurde sie gegen Zuckerkrankheit eingesetzt, sie verlor aber sehr schnell an Bedeutung und geriet so in Vergessenheit, da die pharmazeutische Industrie (mit der dritten Generation) endlich ein antidiabetisches Mittel gefunden hat, den Blutzuckerspiegel auf chemischen Weg und trotz ohne massive Nebenwirkungen zu senken.

Aber eine der jüngst veröffentlichten Studien belegt, dass die Geißraute auch bei Übergewicht helfen soll, was wiederum für die Geißraute ein medizinisches „come back“ bedeuten könnte.

In der Geißraute sind Flavonglykosiden, Saponinen, Bitterstoffe und Vitamin C enthalten, als Hauptwirkstoff aber der Stoff Alkaloid namens „Galegin“. Dieser Wirkstoff ist für die Blutzuckersenkende Eigenschaft verantwortlich.
Aber nicht nur dieser Wirkstoff, soll für die senkende Eigenschaft verantwortlich sein, jüngste Studien der Geißraute belegen, dass auch Chromsalze eine antidiabetische Wirkung aufweisen, da Chrommangel die Entstehung der Zuckerkrankheit fördern.

Die anderen Wirkstoffe der Geißraute sind für die Harn-, Milch- und Schweißtreibende Wirkung verantwortlich.
Ein weiterer Effekt des Wirkstoffes Galega wurde in der Universität von Glassgow entdeckt, dieser ist, dass dieser Wirkstoff den Appetit zügelt und somit sehr hilfreich bei einer Diät wäre.

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
12.01.2006 11:32 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Geißraute (Galega officinalis)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222