Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Edelkastanie (Castanea sativa) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Edelkastanie (Castanea sativa)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
freundlich Edelkastanie (Castanea sativa) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Edelkastanie (Castanea sativa)

Die Edelkastanie ist nicht zu verwechseln mit der europäischen Rosskastanie, die Edelkastanie gehört zu den Buchengewächsen, sie kann bis zu 30 Meter hoch werden und bildet eine breite Krone. Die lanzettlichen Blätter sind bis zu 25 Zentimeter lang und ledrig-hart, die Blattränder sind leicht gezackt (gesägte Blattränder). Die Oberseite der Edelkastanienblätter sind dunkel- saftgrün, die Unterseite dagegen hellgrün.
Die Edelkastanie trägt ungefähr erst ab dem 25 Lebensjahr, aber dafür wird die Edelkastanie auch stolze 500 Jahre alt. Das Holz der Edelkastanie ist sehr begehrt bei Kunstschreinern.
Die Blütezeit der Edelkastanie ist im Juni, Juli und die männlichen Blütenkätzchen sind blass-gelb, wo hingegen die weiblichen Blüten sehr unscheinbar sind und wesentlich kleiner, wie die männlichen Blüten.
Die Blüten der Edelkastanie riechen sehr unangenehm nach Trimethylamin(fisch- und ammoniakähnlicher Geruch ). Im Herbst, sind die Früchte reif und die stachlige schale bricht auf, zum Vorschein kommt dann die braun glänzende Marone, welche bis zu 3 Zentimeter groß sind und auf einer Seite abgeflacht sind.
Die Marone selber zählt Botanisch gesehen zu dem Schalenobst (die Früchte sind demnach Nüsse).
Für die Heilkunde werden die Blätter im September und Oktober gesammelt.
Da die Blätter Gerbstoffe enthalten und als auswurfförderndes Mittel bei Keuchhusten und Bronchitis eingesetzt werden. Die Blätter enthalten aber nicht nur Gerbstoffe wie Gallussäure, Elagsäure, Quercetin und Castalagin, sondern auch Flavonoide und Triterpene.
Die Maronen selber haben einen sehr hohen Nährwert, da sie zirka 25% Stärke enthalten und 19% Zucker. Maronen werden zubereitet, in dem man sie leicht einschneidet und dann in einer Pfanne röstet, der Geschmack der Maronen ist süß und aromatisch.
Eine der früheren Hauptspeisen war zum Beispiel eine Polenta aus Kastanienmehl, oder fett ausgebackene Kastanienpfannenkuchen. Die Maronen haben aber KEINE Heilwirkung.

Über den Mythos der Edelkastanie ist bekannt, dass sie ursprünglich aus dem Kaukasus stammt und sie wächst im gesamten Mittelmeerraum (Nordamerika, Nordafrika und Ostasien, aber auch in Südwestdeutschland kann man die Edelkastanie anfinden).
Die alten Griechen und Römer wussten schon die Heilkräfte der Edelkastanienblätter zu nutzen und die Nährwerte der Maronen für sich zu gewinnen. Deswegen wurde die Edelkastanie damals sogar als „Eiche des Zeus“ genannt, in Deutschland hatt die Edelkastanie auch andere Namen wie: „Maronibaum“ oder nur „Marone“.
In einem Kräuterbuch aus dem 17. Jahrhundert, fand man sogar eine Niederschrift von Nicholas Culpeper, die hieß: „Es wäre ebenso sinnlos, einen so bekannten Baum zu beschreiben, wie einem Mann zu erzählen, dass er einen Mund hat.“

__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
03.01.2006 16:22 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Edelkastanie (Castanea sativa)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222