Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Dill (Anethum graveolens) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Dill (Anethum graveolens)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
freundlich Dill (Anethum graveolens) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dill (Anethum graveolens)

Der Dill zählt mit zu den ältesten Heilpflanzen, die Ägypter haben Dill schon als Heilkraut verwendet, selbst in der Bibel wurde die Dillpflanze erwähnt (als Steuerzahlungsmittel).
Früher war selbst Dill eine Brautgabe (sie rieben sich Senf hinter die Ohren und legten sich frisches Dill in die Schuhe), dazu sagten sie „Ich habe Senf und Dill, mein Mann muss tun, was ich will“.
Früher wurden die frischen Dillsamen, unruhigen Kindern verabreicht (in Amerika zur Pionierzeit, verabreicht man Kindern, während des Gottesdienst Dillsamen, welche die Kinder kauen mussten, um ruhig zu sein), selbst heute findet Dill in der Naturmedizin eine Verwendung, sie werden ab und an bei nervösen Magenwänden verschrieben (soll diese beruhigen).

Dillsamen enthalten verschiedene ätherische Öle (Carvon, Limonen und Pinen), diese wirken krampflösend, bakterienhemmend und verdauungsfördernd. Selbst bei Schluckauf und Übelkeit soll die Dillpflanze helfen.
In der Dillpflanze befinden sich viele Mineralien (Kalium und Kalzium), was eine harntreibende Wirkung hat, selbst hilft das bei Knochenschwund. Außerdem enthält die Dillpflanze Anteile an Zink, Eisen und Jod, diese bewirken, dass die Haut, weich und geschmeidig bleibt, das Immunsystem und den Blutkreislauf bessert, und hilft bei jodmangelbedingter Kropfbildung.
Der frische Dill enthält reichlich Vitamine und einen hohen Anteil an Karotinoiden.

Die Früchte (Samen) sollte man vor der Verwendung quetschen. Das frische Kraut ist aromatisch, aber verliert viel von seinem feinen Geruch beim Trocknen, wenn Sie frsiches Kraut kaufen, sollten Sie da drauf achten, dass die Dillspitzen nicht gelb oder schwarz sind. Die Dillspitzen sollten erst nach dem kochen der Speise zugefügt werden, so vrliert der Dill nicht seinen Geschmack.
Dill ist süß und aromatisch, ein bisschen anisartig, aber auch kümmelähnlich.
Dill wird für Dillsuppen, frische Salate (besonders Gurken), Tofu - und Fischsalate, Fischsuppen, Kochfisch, zu Tomaten, Quark, zum einlegen von Gurken, zu Mayonnaisen, Dips, Kräuterbutter,Kräutersenf und Kräuteressigen verwendet.
Und Dill hat auch eine "Heilende" Wirkung auf den Körper er wirkt blähungstreibend und wohltuend entspannend auf Magen und Darm, appetitanregend, verdauungsfördernd.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg dill.jpg (1,38 MB, 10 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
03.01.2006 16:02 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Dill (Anethum graveolens)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222