Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Zitronenmelisse (Melissa officinalis) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zitronenmelisse (Melissa officinalis)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Zitronenmelisse (Melissa officinalis) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Zitronenmelisse ist ein Lippenblüter (Labiatae) und stammt ursprünglich aus Vorderasien und den Mittelmeerländern (die Ursprungspflanze ist die Melisse).
Es wird erzählt, dass die Griechen, Römer und Araber, die Melisse (Zitronenmelisse) nach Spanien gebracht wurde und sehr geschätzt wurde. Die Benedikter nahmen diese mit nach Mitteleuropa, wo er in Klostergärten und Bauerngärten einen festen Platz hatte.
Die Zitronenmelisse hat haarige, herzförmige und gezähnte Blätter sowie behaarte Stengel. Die Zitronenmelisse kann bis zu 1 Meter hoch wachsen und trägt in der Zeit von Juli bis September weiße Blüten

Im 18.Jahrhundert wurde die Melisse in Tränken verwendet, die angeblich ewige Jugend verleihen und „die Melancholie vertreiben“ sollten. Auch heute kommt sie als Mittel gegen Depressionen sowie bei Verdauungsstörungen zum Einsatz. Der Teil, der von der Pflanze verwendet wird sind die Blätter oder das im Handel erhältliche ätherische Öl. Innerlich angewendet, hilft Zitronenmelisse bei Verdauungsstörungen und Nervenproblemen. Das ätherische Öl kann Salben für Verletzungen und Insektenbissen zugesetzt werden; der ausgeprägte Zitronenduft der Einreibung hält Stechmücken fern.

Verwendet werden die frischen Blätter und Triebspitzen und kann für die Küche laufend geschnitten werden, wenn größere Mengen gesammelt werden sollen, sollte man diese am besten kurz vor der Blüte sammeln und zum Trocken legen, die Blätter werden erst nach dem Trocknen abgestreift, warum erst kurz vor der Blüte sammeln? Da die Pflanze zu diesem Zeitpunkt das meiste Aroma gespeichert hat.
Leider verliert die Zitronenmelisse nach dem Trocken das intensive Zitronenaroma und schwächt stark ab, daher sollte man, wenn man das frische Zitronenaroma mag es immer frisch ernten und in Salaten, zu Tomaten, Gurken, Fisch- und Fleischgerichten, oder zum einkochen, Marmelade, Konfitüre und Co. verwenden.
Tee kann man wunderbar aus den getrockneten Blättern zubereiten blinzel

Übrigens, wer Zitronenmelisse im Garten anpflanzen möchte, sollte diese an einem geschützten, sonnigen Ort aussähen, sie mag humosen, lockeren (nicht zu trockenen Boden). Wenn sie trocken ist, sollte sie Wasser bekommen und gegen Wind sollte sie zum Beispiel mit Fichtenreisig oder Stroh geschützt werden. Beim Hacken sollte Vorsicht geboten werden, da der Wurzelfilz dicht über der Oberfläche verläuft.
Die Vermehrung erfolgt durch Wurzelteilung oder Stecklingen.

Ich habe die in einem Topf in der Fensterbank stehen, wenn sie mir zu groß wird, teile ich sie und trockne das, was ich geteilt habe, oder friere es ein, sie verliert im Winter alle Blätter, aber sie treibt unten immer wieder neu aus, also nicht verzagen, wenn sie im Winter Blätter verliert... So bald sie blüht (wenn sie im Garten steht), vermehrt sie sich alleine blinzel und wuchert, wie Unkraut.

Dateianhänge:
jpg zitronenmelisse001.jpg (28,29 KB, 14 mal heruntergeladen)
jpg zitronenmelisse002.jpg (27 KB, 14 mal heruntergeladen)
jpg zitronenmelisse.jpg (259,19 KB, 5 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
03.01.2006 15:08 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222