Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Brunnenkresse (Nasturtium officinale) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Brunnenkresse (Nasturtium officinale)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Brunnenkresse (Nasturtium officinale) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Brunnenkresse (Nasturtium officinale)

Die in fließenden Gewässern wachsende Brunnenkresse ist eine mehrjährige Staude mit kleinen, gelblich-weißen Blüten, sie mag es feucht und schattig (aber nicht dauernd all zu kalt) und zählt zu den Kreuzblütern. Sie kann leicht mit dem bitteren Schaumkraut verwechselt werden, besitzt aber im Gegensatz zu diesem einen hohlen Stängel. Medizinisch verwendet werden die zur Blütezeit gesammelten oberirdischen Pflanzenteile. Brunnenkresse dient wegen ihres scharf-bitteren Geschmacks (Meerrettichähnlich) auch als Gewürz.

Anwendung:
Das Kraut der Brunnenkresse enthält Senfölglykoside aus denen die brennend scharf schmeckenden Senföle freigesetzt werden. Die frische Pflanze ist reich an Vitamin A, B und C und Mineralstoffe. Beliebt ist daher die Verwendung der frischen Pflanze als Salat bei sog. „Frühjahrskuren“ und als Gewürz für Suppen, Soßen, Salaten und Eintopfgerichten.
Medizinisch verwendet dient sie als Mittel gegen Atemwegserkrankungen wie Husten oder Bronchitis, volksmedizinisch zur Steigerung des Appetits und bei Verdauungsbeschwerden.
In der Kosmetikindustrie werden Extrakte aus der Brunnenkresse in Cremes zum bleichen von Hautflecken eingesetzt, der Brunnenkressentee, kommt in der Medizin auch bei Haarausfall zum Einsatz.
Da über die frische Pflanze Parasiten übertragen werden kann, ist unbedingt auf die Herkunft und mehrfaches, gründliches Waschen zu achten (s. Hinweise).

Tee:
1 bis 2 Teelöffel (etwa 2 g) getrocknetes Brunnenkressekraut wird mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen, zugedeckt und nach 10 bis 15 Minuten abgeseiht. Bei Appetitlosigkeit 2 bis 3 mal täglich eine Tasse eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Frischpflanze:
Als Salat oder zum Würzen 20 bis 30 g frisches Kraut pro Tag.

Frischpflanzenpresssaft:
60 bis 150 g pro Tag

Hinweise:
Nicht anwenden bei Kindern unter 4 Jahren!
Wegen der schleimhautreizenden Wirkung nicht bei Magen- oder Darmgeschwüren oder entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege oder Nieren!
Nicht über längere Zeit oder in höheren Dosen anwenden!
Da über die frische Pflanze die Eier des weltweit verbreiteten Großen Leberegels übertragen werden können, muss auf eine hygienische Zubereitung, d.h. mehrmaliges gründliches Waschen, geachtet werden!

In seltenen Fällen können durch die Brunnenkresse Allergien oder Magen-Darmbeschwerden ausgelöst werden.

Wechselwirkungen:
Aufgrund des Vitamin K-Gehalts kann eine Herabsetzung der Wirkung bestimmter blutgerinnungshemmender Mittel (z.B. Marcumar) nicht ausgeschlossen werden.

Zubereitungen:
Brunnenkresse ist als Frischpflanzenpresssaft erhältlich. Extrakte sind Bestandteil einiger kosmetischen Präparate zur Haut- und Haarpflege.

Dateianhänge:
jpg brunnenkresse.jpg (56 KB, 30 mal heruntergeladen)
jpg brunnenkresse002.jpg (40 KB, 26 mal heruntergeladen)
jpg brunnenkresse003.jpg (45 KB, 22 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
02.01.2006 19:04 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Brunnenkresse (Nasturtium officinale)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222