Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Avocado (Persea americana) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Avocado (Persea americana)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
Avocado (Persea americana) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Avocado (Persea americana)

Avocado, Butterfrucht, Alligatorbirne.
Die Avocado gehört zu der Familie der Lorbeergewächse. Sie ist botanisch gesehen eine Beerenfrucht, die in den Tropen und Subtropen an bis zu 20 Meter hohen Bäumen wächst. Den Namen Butterfrucht oder Butterbirne trägt die Avocado wegen ihrer, im reifen Zustand, butterähnlichen Konsistenz und ihrer birnenähnlichen Form. Die Form variiert aber je nach Sorte, von kugelig rund über eier- bis birnenförmig. Von den ca. 400 Sorten werden einige bis zu 2Kg schwer, während die samenlose, gurkenförmige Mini-Avocados nur bis zu 100g auf die Wage bringen. Die Avocado ist eine sehr nährstoffreiche Frucht, von der sich schon die Mayas und Azteken ernährt haben. Ihr cremiges, hellgelb bis grünes Fruchtfleisch enthält bis zu 23% Fett, ist kaliumreich und beinhaltet viel Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe.
Tipp: Avocados werden, da sie nicht am Baum reifen, immer unreif und hart geerntet. Um sie schneller nachreifen zu lassen, wickelt man sie in Zeitungspapier ein und lässt sie 2-3 Tage bei Zimmertemperatur stehen oder man legt sie in eine Schale mit Mehl, auch dass lässt eine Avocado nachreifen.

In Jamaika wird die Avocado Alligatorbirne genannt. Die Avocado wurde dem spanischen Eroberer Hernán Cortés von den Azteken überreicht und er brachte diese Frucht nach Europa. Die Avocado fasste aber erst sehr spät in Europa Fuß, sie wurde aber bereits kurz nach der Entdeckung in Amerika populär und wurde auch dort angebaut, heute wird die Avocado in Indien, USA, Ozeanien und Israel angebaut.

In der Avocado sind essenzielle Fettsäuren enthalten, welche der Körper unbedingt benötigt. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und prämenstruellen Beschwerden.
Eine Avocado (200 g) deckt bereits den gesamten Tagesbedarf an Linolsäure. Zudem enthalten 100 g Avocadofleisch 500 Milligramm Kalium. Kalium ist entscheidend für unseren Wasserhaushalt und ist unentbehrlich für die Arbeit unserer Muskeln.
Selbst wirkt sich das Avocadofleisch positiv auf unsere Hautfarbe und verbessert unsere Haustruktur, sowie Fingernägel und Haare gewinnen an Stabilität.

Die Avocado ist in der Küche vielseitig verwendbar. Die Guacamole und der einfache Avocadococktail dürften wohl die bekanntesten Rezepte sein. Der nussige Geschmack der Avocado entfaltet sich gut in einem Salat mit Nüssen und Tomaten. Auch als Brot- oder Sandwichbelag ist die Avocado bei uns eher unbekannt.

Sie kann aber auch als frische Frucht gegessen werden, sie wird ausgelöffelt wie eine Kiwi, erst wird sie der Länge nach aufgeschnitten, dann wird der Kern vorsichtig rausgedreht, wenn man etwas Zitronensaft über das Fruchtfleisch träufelt, verhindert man das braun werden des Fruchtfleisches.
Kaufen Sie eine Avocado, die noch hart ist, legen Sie diese einfach mit einem Apfel zusammen in eine Tüte, das Äthylen des Apfels beschleunigt den Reifungsprozess der Avocado.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg Avocado.jpg (4,46 KB, 7 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
02.01.2006 16:42 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Avocado (Persea americana)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222