Home
Kochkurs
Portal
Übersicht
Umfragen
Suche
FAQ
Datenbank
Weiterempfehlung
Landkarte
Spiele
Shoutbox



Lexikon
Heilsteinlexikon
Heilsteingeschichte
Kräuterlexikon
Kräutergeschichte



Halloween
Einmachparty
Brunch
Fingerfood



Impressum
Kontakt
Unterstüzt
Partner
Banner
Statistik


Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Apfel (Malus domestica) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Rezept per Mail versenden | Rezept zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Apfel (Malus domestica)
Autor
Beitrag « Vorheriges Rezept | Nächstes Rezept »
yve yve ist weiblich
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298 Filebase-Einträge
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
freundlich Apfel (Malus domestica) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Apfel (Malus domestica)

Die wichtigste einheimische Obstart ist der Apfel. Es werden rund 35 Kilogramm Äpfel pro Bundesbürger im Jahr verzehrt.
Über 20.000 Apfelsorten sind bekannt,
aber nur etwa 70 gelangen in den Handel.
Schon Eva verführte Adam mit der Frucht vom Apfelbaum. Dass dieses Szenario für die beiden mit der Vertreibung aus dem Paradies endete, lag nicht am Genuss des Apfels. Dieser schmeckt nicht nur gut, er enthält auch zahlreiche wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.
Das in Äpfeln enthalten bis zu 30% Pektin welches sich günstig auf den Cholesterin- und Blutfettspiegel auswirkt und kann darüber hinaus Gifte wie Blei oder Quecksilber binden, die dann mit ihm ausgeschieden werden. Ein frischer Apfel - mit Schale gegessen - wirkt verdauungsanregend und leicht abführend. Doch auch wer unter Durchfall leidet, muss nicht auf die gesunde Frucht verzichten: geschält und zerrieben festigen sie den Stuhlgang. Das Allround-Talent Apfel kann noch mehr: es stärkt die Abwehrkräfte, hilft bei Einschlafstörungen und Erschöpfung, beugt Gichtanfällen und der Bildung von Nieren- und Gallensteinen vor.
Äpfel mit Schale essen
Bis zu 70 % der Vitamine sind in der Schale des Apfels oder unmittelbar darunter enthalten - deshalb sollten Äpfel möglichst mit Schale gegessen werden, aber Achtung, da auch in der Schale die meisten Schadstoffe sitzen, sollten Allergiker grundsätzlich Äpfel geschält essen. Die Schale ist zudem reich an Eisen, Magnesium, ungesättigten Fetten und bioaktiven Substanzen. Wer auch das Kerngehäuse verzehrt, erhält eine Sonderration Jod. Übrigens: Früchte, die in der Sonne hängen, enthalten deutlich mehr Vitamine als solche, die im Schatten wachsen.
Produkt aus Äpfeln: Wundermittel Apfelessig
Apfelessig ist ein altbewährtes Heilmittel. In ihm finden sich alle Inhaltsstoffe, die den Apfel so gesund machen. Dazu kommt noch die vielfältige Wirkung von Essigsäure. Mit Apfelessig tun Sie etwas für Ihr Wohlbefinden, stärken die Abwehr, festigen die Gesundheit. Außerdem wirkt Apfelessig desinfizierend und heilend. Als Badezusatz strafft und verjüngt er die Haut. Und auch in der Küche leistet er gute Dienst bei der Zubereitung von Salaten, Gemüse, Fisch oder Sauerbraten. Mit Apfelessig lassen sich sogar Süßspeisen abrunden. Das enthaltene Pektin hemmt sogar die Kariesbakterien.

Äpfel richtig lagern!
Für eine lange Vorratshaltung ist der Keller mit einer Temperatur von 6 bis 8 Grad Celsius am besten geeignet. Je länger Äpfel gelagert werden sollen, desto grüner sollten sie bei der Ernte sein. Zudem müssen sie auf jeden Fall trocken sein und sollten möglichst mit Stiel geerntet werden. Der Apfel sollte zudem frei von Druckstellen oder kleinen Schalenverletzungen sein. Die Sorte "Jonagold" eignet sich besonders gut für die Lagerung. Sie schützen sich von Natur aus vor dem Austrocknen. "Golden Delicious" und "Boskoop" schrumpfen dagegen rascher.

Dateianhang, erst ab 3 Postings zugänglich:
jpg Aepfel.jpg (8 KB, 10 mal heruntergeladen)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
02.01.2006 16:03 yve ist offline E-Mail an yve senden Homepage von yve Beiträge von yve suchen yve in meine Freundesliste aufnehmen Fügen Sie yve in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Apfel (Malus domestica)

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH | Wbb Style © by Yvonne Wegener
© für wbb2 by Bandy & cback.de Geblockte Angriffe: 7222