Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr...
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Ysop (Hyssopuss officinalis) » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Post New Thread Post Reply
Go to the bottom of this page Ysop (Hyssopuss officinalis)
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
yve yve is a female
Hobbyköchin


images/avatars/avatar-138.jpg

298
Mit was kochst Du? / With what do you cook?: Ich/wir koche(n) mit einem Elektroherd & Ceran-Kochfelder
Was kochst Du am liebsten? / Do you like most of all to cook what?: Ich koche gerne herzhaft.
Kochst Du oft mit Kräutern & Gewürzen? / Do you cook often with herbs & spices?: Ich koche oft mit Kräutern & Gewürzen.
Ist Kochen Dein Hobby? / Is cooking your hobby?: Kochen ist mein Hobby.

yve herausfordern
freundlich Ysop (Hyssopuss officinalis) Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ysop (Hyssopuss officinalis)

Der Ysop gehört zu den Lippenblütern und kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden. Seine bevorzugte Standorte sind sonnig und trocken. Mit den Jahren verholzen seine Stängel und im Juli bis August bringt er leuchtend blaue Blüten hervor. Der Teil, der gesammelt wird, sind Blätter und die frischen Triebspitzen.

Der Ysop stammt aus dem Mittelmeerraum, aber mittlerweile wird er auch bei uns angebaut, früher galt er als „heiliges Kraut“ und wurde im Weihwasser eingesetzt. Aber auch als Heilkraut direkt, kann der Ysop zum Einsatz, heute findet man den Ysop selbst als Kraut für Gerichte in vielen Küchen wieder.

Der Ysop enthält ätherische Öle, Gerbstoffe und Flavonoide, ein Ysoptee schmeckt sehr angenehm, er wärmt, entschleimt, reinigt, regt an und stärkt. Bei Bronchialerkrankungen kann Ysop als Tee eingenommen werden, aber zusätzlich wirkt ein Ysoptee appetitanregend, krampflösend, harntreibend und regt die Verdauung an.

Ein Tee aus Ysop wirkt wie weiter oben schon beschrieben appetitanregend und beruhigt den Magen, wenn man ihn süßt, sollte vorzugsweise Honig verwendet werden.

Zubereitung für einen Ysoptee:
Ein Teelöffel Kraut mit einer Tasse (200 ml) kochend, heißem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb abgießen; den Tee heiß und schluckweise trinken. Zwei bis drei Tassen täglich.

Attachments:
jpg ysop001.jpg (62 KB, 14 downloads)
jpg ysop002.jpg (42.26 KB, 14 downloads)


__________________
@alle User, bitte auch hier das Urheberrecht beachten!!!
Nähere Informationen zum Urheberrecht findet Ihr in diesem Thread: Urheberrecht der Geschichten und andere Informationen!!!
Gruß yve Smile

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

Marlene Dietrich (1901 - 1992)
02.01.2006 14:09 yve is offline Send an Email to yve Homepage of yve Search for Posts by yve Add yve to your Buddy List Add yve to your Contact List
Tree Structure | Board Structure
Jump to:
Post New Thread Post Reply
Rezepte, Kraeuterkunde, Heilsteinkunde und vieles mehr... » Kräuter, Heilsteine, Reiki, Hausmittel und Co. » Kräuter & Heilpflanzen von A bis Z » Ysop (Hyssopuss officinalis)

Privacy policy | Team | Suchen | Hilfe
Forum Software: Burning Board 2.3.4, Developed by WoltLab GmbH